High Protein Schoko-Kuchen ohne Zucker

Dieser High Protein Schokokuchen enthält keinen Zucker, kaum Fett, aber richtig viel Eiweiß: Ein toller Fitnesskuchen für alle, die nach Naschereien mit hohem Proteinanteil suchen. Getoppt habe ich den Protein-Kuchen mit schokoladigem Frischkäsefrosting und ein paar Beeren aus dem Garten. Damit auch das Auge was davon hat!

Um das Ganze nicht nur eiweißreich, sondern auch möglichst fettarm zu gestalten, habe ich unterschiedliche „Ersatzzutaten“ für Eier, Butter und Co verwendet. Zum einen kommt nur ein ganzes Ei ins Rezept, dafür zwei zusätzliche Eiweiß; außerdem Apfelmus oder Apfel-Bananen-Mus, sowie ein proteinreiches Frosting aus fettarmem Frischkäse. Gesüßt wird der Fitnesskuchen nur durch das (gesüßte) Eiweißpulver. Hier empfehle ich euch, ein hochwertiges und gut schmeckendes Mehrkomponenten-Protein zu verwenden, das sich zum Backen eignet. Ich verwende zum Beispiel gerne dieses oder dieses hier, auch wenn sie eher teuer sind.

Protein-Schokokuchen

Eiweißbombe aus dem Ofen: Dieser Schoko-Proteinkuchen mit Frischkäsefrosting enthält keinen Zucker und kaum Fett, aber viel Protein. Ein toller Fitnesskuchen und leckere Alternative zum Shake!

Vorbereitung
10 Minuten
Backzeit
15 Minuten
Menge: 1 kl. Silikonform

Zutaten
Für den Kuchen

  • 3 mittelgroße Eier davon 2 Eiweiß, 1 Ei
  • 4 Esslöffel Apfelmus ohne Zucker, oder Apfel-Banane
  • 100 Milliliter Mandelmilch oder Kuhmilch
  • 100 Gramm Dinkelmehl Type 630
  • 50 Gramm Schoko-Proteinpulver gesüßt
  • 30 Gramm Backkakao
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten
Für das Topping

Zubereitung

  • Backofen auf 175 Grad vorheizen. Zwei Eiweiß steifschlagen. 1 komplettes Ei mit Apfelmus und Mandelmilch verquirlen. Mehl, Proteinpulver, Kakao und Backpulver vermischen. Die feuchten Zutaten dazu geben und kurz, aber kräftig zu einem homogenen Teig verrühren. Eischnee unterheben.
  • Teig in eine kleine Silikonform (ca. 18*18 cm) füllen und glattstreichen. Kuchen ca. 17 Minuten backen – nicht zu lange, da er sonst trocken wird. Abkühlen lassen.
  • Wenn der Kuchen „schön aussehen“ soll, kann man die gewölbte Seite mit einem scharfen großen Messer abschneiden und begradigen. Dann mit Frosting verzieren. Dafür den Frischkäse mit Proteinpulver und Kakao verrühren und auf dem Kuchen verteilen. Nach Belieben mit Beeren verzieren.

Anmerkung

  • Der komplette Kuchen hat je nach Hersteller und konkreter Zutatenauswahl inkl. Frischkäsefrosting ca. 105g Protein, 100g Kohlenhydrate, 19g Fett und 1.000 Kalorien.
  • Das Rezept ergibt ca. 8 kleine Stücke.
  • Wer mag, kann entsteinte Kirschen bzw. Blaubeeren unter den Teig heben.
  • Statt Apfelmus passt auch Bananenmus.
  • Das Proteinpulver sollte ein Mehrkomponentenprotein sein, gesüßt und zum Backen geeignet. Ich verwende z.B. dieses oder dieses. Ansonsten Teig nach Bedarf mit Xylit oder Erythrit süßen.
  •  
Allgemeine Hinweise
Low Carb High Protein Waffeln ohne Mehl

Ihr habt Lust auf Waffeln, wollt aber auf Zucker, Mehl und Massen an Butter verzichten? Dann ist dieses Protein-Waffel-Rezept genau das richtige für euch!

Protein-Waffeln klingen doch nach einer super Sache. Mit dem passenden Rezept kann man sich zum Frühstück fix eine leckere Süßspeise machen – und zugleich eine ordentliche Portion Eiweiß zu sich nehmen. Und weil mein Protein Waffel Rezept ohne Zucker und Mehl auskommt, ist es auch perfekt für Menschen mit einer Glutenintoleranz, Diabetiker oder Low Carb Fans geeignet.

Protein-Waffeln

Süßes Fitnessfood: Diese eiweißreichen Waffeln ohne Zucker, Mehl und Gluten sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch richtig lecker.
Vorbereitung
5 Minuten
Backzeit
10 Minuten
Menge: 5 Stück | Kalorien: 134 kcal

Zutaten
Für die Waffeln

  • 3 mittelgroße Eier
  • 30 Gramm Mandelmus oder anderes Nussmus
  • 25 Gramm Kokosöl flüssig
  • 3 Esslöffel Hüttenkäse 20% Fett
  • 60 Gramm Proteinpulver oder Hafermehl, siehe Tipps
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1/4 Teelöffel gemahlene Vanille
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • Erythrit oder Xylit nach Geschmack

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einem Mixer oder Blender gut vermischen, sodass ein homogener Teig entsteht. Nach Belieben mit Xylit oder Erythrit nachsüßen.
  • Ein Waffeleisen gut (!) einfetten und auf mittlere Stufe erhitzen. 3-4 Esslöffel Teig (je nach Eisen-Größe) in die Mitte geben und verteilen, Waffeleisen schließen und 2-4 Minuten backen. Nicht zu früh öffnen.

Nährwerte

Energie: 134kcal | Kohlenhydrate: 3g | Eiweiß: 11g | Fett: 9g | davon gesättigte Fettsäuren: 5g | Cholesterin: 4mg | Ballaststoffe: 1g | davon Zucker: 1g

Allgemeine Hinweise